( Eureka ) jetzt Goya – eine andalusiche Schönheit

Eureka wurde  bereits im Dezember 2019 in ein Tierheim in Cordoba von ihrem Besitzer  abgegeben,  warum werden wir nie erfahren. Dahinter liegt eine traurige Geschichte, die sie am liebsten für immer vergessen würde.

Erwachsene Podencos haben in Spanien keine Chance auf Vermittlung, Eureka  wohnt derzeit bei einer Tierschutzfreundin als Gast. Sie zeigt sich dort  als unkomplizierte liebe Hündin,die viel Spass hat und gerne mit anderen Hunden spielt.  sie  wird als außergewöhnlich liebevoll bezeichnet.

Eureka ist eine mittelgrosse  Hündin, sie ist 7 Jahre alt  und  möchte gerne mal eine richtige Familie haben. Sie hat viel nachzuholen, Streicheleinheiten und Geborgenheit sind ihr sehr wichtig. Wer möchte diese liebenswerte Maus gerne adoptieren?

Sie könnte sehr gerne als Zweithund in einer Familie einziehen, alternativ in eine, die ihr viel Kontakt mit Artgenossen anbietet.

Sie wird Mitte Juni mit nach Deutschland reisen.

Laut Tierarzt wurde sie getestet auf :Leishmaniose, Erlichia, Herzwürmer und Rickettsien – alles war negativ. Es wird empfohlen auf jeden Fall   in 2-3 Monaten die Tests zu wiederholen. 

Kontakt ; evamarialibera@tierhilfe-rhein-hunsrueck.de , Tel. 06763-960559

Tola

WIR LEISTEN VERMITTLUNGSHILFE

Name: Tola
Rasse: Mischling
Geboren: ca.2016
Geschlecht: weiblich/kastriert
Gröfle: klein/ ca 8 kg
Verträglichkeit mit Hunden: ja
Verträglichkeit mit Katzen: nicht bekannt
Kinder: nein
Besonderheit: Rute fehlt
Aufenthalt: 55270 Klein Winternheim

Weiterlesen

Marla – smartes, liebenswertes Herzchen

WIR LEISTEN VERMITTLUNGSHILFE

Name: Marla
Geschlecht: weiblich; intakt
Alter (geschätzt): 10 +
Kinder: ja
Hunde: ja
Katzen: ja
befindet sich: 56283

Wir suchen für Marla eine Stelle auf der sie ihre restliche Lebenszeit verbringen darf.
Ein Gnadenhof wäre hier ebenso denkbar wie eine nette Familie, Rentner oder eine Einzelperson.

Die alte Dame kam Mitte Dezember aus Rumänien zu uns, denn den Winter im Shelter hätte sie nicht überlebt.
Als sie ankam war sie völlig abgemagert und sowohl körperlich als auch psychisch in schlechten Allgemeinzustand.
Dank aufwendiger medizinischer Betreuung und der liebevollen Pflege ihrer Pflegemama geht es ihr aber jetzt soweit gut 💜
Es ist schwierig Marla mit etwas anderem zu beschreiben als mit „Marla“ und jeder, der sie kennenlernt wird direkt verstehen, was ich damit meine.
Sie ist eine unheimlich liebenswerte Hündin, die einem immer wieder ein Grinsen entlockt wenn sie so „marlatypisch“ durch den Alltag stapft.
Marla lebt in ihrer eigenen kleinen Welt.
Es ist als hätte sie beschlossen, dass sie uns hier draußen nicht braucht um zufrieden zu sein.
Sie ist eine sehr ruhige Hündin, die den halben Tag verschläft. Auf Spaziergänge hat sie selten Lust, es wirkt als würde sie einfach keinen Sinn darin sehen mit einem Menschen durch die Weltgeschichte zu latschen. Wenn SIE Lust hat, dann klappt das, aber meistens hat sie das nicht und sie zieht es vor mehrmals am Tag durch den Garten zu trotten.
An anderen Hunden hat sie kaum Interesse, Katzen ignoriert sie, und auch mit Kindern und Besuchern hat sie kein Problem.
Sie hat keinen engen Bezug zu Menschen.
Die sind halt da 🤷‍♀️
Von sich aus geht sie selten auf eine Person zu.
Trotzdem ist sie einem im direkten Kontakt immer freundlich gesonnen und zugetan.
Sie lässt sich streicheln, aber die meiste Zeit scheint sie dabei zu denken:
„Na wenn DU das brauchst.“
Alleine bleibt sie ohne Probleme, sie verschläft einfach die Zeit.
Häufig merkt man gar nicht, dass sie da ist.
Sie bellt nur wenn sie im Garten ist und wieder reingelassen werden möchte, oder wenn sie sonst die Aufmerksamkeit des Menschen braucht weil sie etwas nicht alleine regeln kann.
Sie ist nicht zu 100% stubenrein, weswegen sie oft nachts oder wenn sie alleine Zuhause ist eine Windel trägt.
Sie stört sich daran nicht weiter und nimmt das mit ihrer marlatypischen Gelassenheit hin und oft macht sie dann auch gar nicht rein.
Allerdings bedeutet das natürlich trotzdem einen dementsprechenden Pflegeaufwand.
Statt Hundewindeln bekommt Marla normale Babywindeln, da sie nur eine Stummelrute hat.
Aktuell lebt sie mit einem großen Hund, einer Katze, zwei kleinen Kindern und ihrer Pflegemama zusammen und kommt damit super zurecht.
Wir wünschen uns für Marla Menschen, die kein zu turbulentes Leben führen und keine großen Anforderungen an sie haben, sondern sie so nehmen können wie sie ist.
Seit sie im Dezember zu uns kam hat sie sich bereits stark verändert.
Bis vor kurzem dachten wir beispielsweise, dass Mara taub ist.
Seit einigen Wochen merkt man aber deutlich, dass sie hört und dass sie sich vorher einfach nur soweit von allem abgekapselt hat, dass sie nichts hören wollte.
Sie traut sich mehr und mehr aus ihrer eigenen kleinen Welt heraus und aus Lethargie und Fatalismus wird mehr und mehr Neugier.
Es wird einem warm ums Herz, wenn man diese Entwicklung verfolgt 💜
Und wir sind uns sicher: da geht noch mehr!
In kleinen marlagroßen Schritten.


Dennoch wird sie immer etwas „anders“ sein, marlarisch eben.
Auf Grund mehrfacher Blutuntersuchungen steht die Vermutung im Raum, dass Marla evtl Diabetes haben könnte. Sie bekommt deswegen 5 Portionen Futter am Tag. Damit kommt sie gut klar und benötigt aktuell keine Medikamente.
Die mehrmalige Fütterung am Tag muss auch im neuen Zuhause gewährleistet sein!
Wir wünschen Marla von Herzen eine passende Stelle mit Menschen die sie so schätzen und begleiten, wie sie es verdient hat.

Kontakt: 0178 8070308