Patentier: Motte

Dezember-Grüße von Motte

Seine  Pflegemama nennt ihn  liebevoll Burlibärchen … und berichtet, dass Burli nach der Zahnoperation ruhig und entspannt sein Leben in der neuen Umgebung genießt.  Ihm geht es gut, er erkundet unentwegt den Garten und ist nicht mehr so erpicht lange Spaziergänge  zu machen. Sie schreibt:“

 Seit der Zahn-OP bellt er kaum noch.  Und nachdem ihm  Frau Dr. T. damals gleichzeitig schwarzen Dreck aus den Ohren gezogen hat, hört er teilweise sogar. Jedenfalls muss ich leise sein mit Tellerklappern und Besteckausräumen aus der Spülmaschine. Viel Spazierengehen will er trotz Mäntelchen nicht, dafür hat er einen grossen Garten, den er mittlerweile trotz seiner Blindheit kennen gelernt hat und wo er sich sicher bewegt.
Die Sedaromtabletten für nachts braucht er seit zwei Wochen nicht mehr, er schläft gut durch.
Das Burlibärchen ist ein liebes Kerlchen aber kein Schosshund.“
Wir sollen von seiner Pflegemama und Burli allen seinen Fans und vor allem beiden Patentanten ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr wünschen.

Weiterlesen