Archiv der Kategorie: Patentiere

Patentier: Kona

Unsere Kona ( 12 J.) wohnt mittlerweile auf einem wunderbaren Hof mit Menschen und Tieren die sie willkommen heißen. Nach einigen Tagen Eingewöhnen findet sie ihren Lebensplatz gar nicht verkehrt und genießt mittlerweile das Zusammenleben mit Enten, Hasen, Hühnern, Schweinchen, Hunden, Eseln, Pferden. Abends kuschelt sie sich zusammen mit den anderen auf dem Sofa und verarbeitet die Tagesgeschehnisse.

Kona freut sich guter Gesundheit und eines guten Appetis…  Noch plagen sie keine altersbedingten Wehwehchen oder Zipperlein und da sind wir sehr froh darüber und hoffen dass sie nie kommen werden. Damit das so bleibt werden wir  sie weiterhin regelmäßig tierärztlich untersuchen lassen mit gutem Futter versorgen und vor allem liebhaben. Kona liebt Spiele mit Artgenossen, ob  ein Ball, ein Frisbee, oder ein Baumwollknoten, alles macht ihr Spaß und Freude.

Es wird dem Paten freigestellt in welcher Form er Kona unterstützen möchte…Auf jeden Fall darf er ( sie)  seinen (ihren ) Schützling auch besuchen kommen. 

https://tierhilfe-rhein-hunsrueck.de/patentiere

email:  evamarialibera@ tierhilfe-rhein-hunsrueck.de                                                                      Tel. 06763-960559

 

 

 

 

Casper, geb. ca. 2015

Name  CASPER
Geburtsdatum ca. 2015
Geschlecht  männlich
Aufnahmedatum
Rasse  EKH
Farbe  weiß mit etwas schwarz
Kastration  ja
Geimpft  ja
Kennzeichnung  Chip
Geeignet als Wohnungskater
Auszugsdatum
derzeitiger Wohnort  Külz

Update 14.9.2021: Casper macht Urlaub auf Buchholzer Pflegestelle oder anspruchsloser Diabetiker mit Herz sucht Körbchen unterm Weihnachtsbaum

Ihr Lieben da draußen, das ist Casper und ja, er ist Diabetiker. Aber alles von Anfang an. Irgendwann klingelte das Telefon und die liebe Anne war dran, mit einer Herzensfrage. „Wir fahren in Urlaub, alle Pfleglinge sind versorgt, bis auf Casper. Würdet ihr ihn für die Zeit zu euch nehmen? Er hat Diabetes und muss morgens und abends Insulin gespritzt bekommen.“

Ich habe zwar noch nie gespritzt, aber so eine Insulinspritze hat ja nur eine kurze Nadel. Kurze Überlegung: „Ja. das traue ich mir zu“ Also bin ich nach Külz gefahren, habe Casper das erste mal gesehen und direkt mit Annes Anweisungen, selbst gespritzt. Und was soll ich Euch sagen? Es ging ganz einfach und es war kein Hexenwerk! Alle meine Schweißperlen waren völlig umsonst gewesen. Casper ließ sich von mir spritzen, obwohl er mich nicht kannte. Ich fand das war ganz grosses Kino von ihm und zeigt was er für einen tollen Charakter hat. Also ab in die Box und wir starteten in Caspers Urlaub.

Zu Hause angekommen stieg er entspannt aus der Box, inspizierte sein Zimmer und befand es für gut. Casper machte 3 Wochen Urlaub bei und und es gab nicht ein einziges mal Stress mit dem Insulinspritzen.Wir haben Casper in den 3 Wochen als unkomplizierten und grundehrlichen Kater kennengelernt, der keinerlei Ansprüche an den Menschen stellt.

Deshalb ist es uns eine Herzensangelegenheit ein zu Hause für ihn zu finden. Casper ist völlig anspruchslos, er möchte nur, dass jemand da ist und er ist ein Einzelprinz. Er möchte nicht ständig beschmust werden, sondern er kommt von ganz allein und reibt dann seinen Kopf an „seinem“ Menschen, wenn er genug hat, geht er einfach wieder. Casper genießt es einfach in der Nähe des Menschen zu liegen, dann fängt er ganz leise an zu schnurren und macht Milchtritt in die Luft, vor lauter Wohlbehagen und Glück.

Auch erwartet er kein großes Entertainment, mal etwas Bällchen werfen oder die Raschelmaus, dass reicht ihm völlig aus. Ein großes Königreich braucht er auch nicht um glücklich zu sein. Eine kleine Wohnung mit Fenster, wo er in der Sonne sitzen kann, auch das würde ihm schon genügen.

Was wir für Casper suchen ist nicht viel. Ein Platz in einem ruhigen Haushalt, bei Menschen die keine Scheu haben ihn morgens und abends zu spritzen.

Mit Leckerchen und Futter klappt das hervorragend!! Einfach Menschen, die ihn so akzeptieren wie er ist. Und mal ehrlich, wollen wir das nicht alle für uns selbst auch?

Die Zauberformel für diesen souveränen, tollen Kater ist ganz simpel: Routine, Ruhe und etwas Geduld. Das ist alles, mehr nicht!!!

Die Kosten für sein Insulin sind nicht exorbitant, ca.15 Euro im Monat und ab und an zur Kontrolle zum Doc.  Casper braucht auch kein spezielles Futter!

Ihr Lieben da draußen, dies ist ein flammendes Plädoyer für diesen ganz tollen Kater mit Handicap , der es einfach verdient hat, ein zu  Hause sein eigen nennen zu dürfen, in dem er  geliebt wird.

Wir würden uns von ganzem Herzen freuen, wenn Casper hier seinen Menschen finden würde und sein Körbchen dieses Jahr unter seinem eigenen Weihnachtsbaum stehen würde.

Wenn Sie es sich zutrauen, diesem eindrucksvollen Kater ein liebevolles neues Zuhause zu bieten, wenden Sie sich bitte unter Tel.: 06761 5123 an die Pflegestelle in Külz

Patentier: Laika

Wir haben Anfang Januar 2021 die kleine Laika aufgenommen. Ihr Frauchen konnte sich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr um die süße Maus kümmern. Laika hat trotz ihrer 14 Jahre ein sonniges Gemüt und ungebrochenen Lebenswillen.

Da wir selbst wissen, dass die Vermittlungschancen bei einer Seniorin nicht wirklich gut sind, wird Laika zur Dauerpflege untergebracht. Laikas Gebiss wurde letzte Woche wieder schön gemacht und gleichzeitig die entzündete Gebärmutter sowie ein Milchleistenrumor entfernt. Weitere Metastasen hatte die Tierärztin ausgeschlossen.Ihre Lunge ist frei.

Wollen Sie die Patenschaft über Laika übernehmen?

Email: evamarialibera@tierhilfe-rhein-hunsrueck.de                                                                        Tel. 06763-960559

Cascaja geb. 20.12.1996

 

Cascaja ist eine 1996 geborene Warmblutstute. Sie führt Holsteiner und einen hohen Vollblutanteil in ihrer Abstammung! Cascaja ist geritten und wurde auch auf Turnieren eingesetzt. Für ihr Alter ist sie noch fit. Dennoch wird sie bei uns aus Vorsicht nicht mehr geritten. Die Stute ist sehr verträglich mit anderen Pferden und lebt bei uns im Offenstall. Sie zeigt sich schmiede- und verladefromm.

Cascaja ist schon etwas länger bei uns im Verein, denn für sie wird in ein artgerechtes Zuhause mit Pferdegesellschaft gesucht, in dem sie ihren Lebensabend als Beistellpferd verbringen kann! Bis diese für die Stute optimale Stelle gefunden ist, führen wir Cascaja als Patentier zur Kostendeckung.

Wenn Sie diesem Tier ein neues Zuhause geben möchten, setzen Sie sich bitte über folgende Kontaktdaten mit der Pflegestelle in Verbindung:

E-Mail: annestumm@gmx.de

Telefon: 06761 5123