Amber geb. 10/2011 – (verstorben)

DSC09510

Name AMBER
Geburtsdatum 10/2011
Aufnahmedatum
Rasse Langhaar-Mix
Farbe schwarz
Kastration ja
Geimpft
Kennzeichnung tätowiert
Geeignet als Freigänger
Pflegestellenort 56291 Wiebelsheim
UNVERGESSEN: Natürlich ist uns klar dass jede Narkose gewisse Risiken birgt. Und trotzdem…wie oft passiert es denn das ein Tier trotz sorgfältiger Voruntersuchung nicht überlebt? Bei Amber passierte es……sie hatte sich eine schwere Verletzung am Fuß zugezogen und musste operiert werden. Ganz plötzlich hörte ihr Herzchen in der Narkose einfach auf zu schlagen 🙁
Amber, wunderbare Amber….3 Tage bist du nun schon nicht mehr da und du fehlst uns so sehr.
Im Winter 2012 wurdest du mit deinen beiden Kindern „eingesammelt“. Dein kleiner Sohn fand schnell liebe Menschen und kurze Zeit später auch dein Töchterchen.
Bei dir war an eine Vermittlung vorerst nicht zu denken-du hast beschlossen dich einfach „unsichtbar“ zu machen. Manchmal haben wir die „schöne Katze mit dem langen Fell“ wie einen Blitz durch den Stall huschen sehen und das war’s. Aber das war okay!
Wer weiß denn was du bis dahin erlebt hast? Irgendwann aber hast du beschlossen uns doch mal etwas näher zu betrachten 🙂  Immer öfter hast du dich blicken lassen und irgendwann Futter bei deiner Pflegemama aus der Hand genommen. Dann durfte sie dich auch streicheln und dein Fell kämmen.
Etwas später hast du beschlossen dass auch die anderen Menschen, die regelmäßig im Stall sind, ganz in Ordnung sind und hast auch ihnen nach und nach dein Vertrauen geschenkt. Grade in den letzten Wochen warst du wie ein kleines Pflaster  🙂  Wie oft musste ich über dich lächeln, wenn ich auf den Hof gefahren bin und du die erste Katze warst, die mich mit ihrem leisen „Miau“ begrüßt hat. Du warst so eine tolle, kleine und zarte Persönlichkeit!!
Die letzten 2 Tage haben meine Augen dich dauernd unbewusst gesucht, ich musste mir dann sagen dass du nicht mehr wieder kommst. Mein Herz tut so weh  🙁  Irgendwie ist es noch so unbegreiflich und wie immer wenn ein Tier geht, fragen wir uns natürlich „Warum“?
Als ich am Donnerstag beim Tierarzt deinen Körper in ein Handtuch gewickelt habe, sahst du friedlich aus…..Wenigstens das ist tröstlich. Vielleich wolltest du in diesem Leben nur einmal erfahren wie es ist geliebt zu werden und Menschen vertrauen zu können-dann konntest du in Frieden gehen.
Amber, vielen Dank dass du bei uns warst, danke für dein Vertrauen in uns-wir werden dich niemals vergessen!!
„Du bist nicht mehr da,   wo du warst, aber du bist überall,   wo wir sind“