Chihuahua Odin(6 J.) und Buddy (5 J.) suchen gemeinsam oder getrennt ein Körbchen

                                 WIR LEISTEN VERMITTLUNGSHILFE

Name: Odin und Buddy
Rasse: Chihuahua
Geschlecht: männlich (Buddy kastriert, Odin intakt)
Geboren: Buddy 2014, Odin 2013
Hunde: siehe Text
Katzen: ja                                                                                                                                                          Kinder: ab 10 Jahre

Besonderheiten: Buddy weist eine Allgerie gegen verschiedene Fleisch- und Getreidesorten auf (siehe Bilder) und reagiert allergisch auf (Gras-)Milben. Er bekommt derzeit jeden 2. Tag Apoquel und ist so Beschwerdefrei. Sein Schwanzspitzchen ist kahl und es wächst kein Fell mehr nach. Durch das lange Schwanzfell fällt dieser kleine Makel allerdings gar nicht auf.

Ihren Bezugspersonen gegenüber sind beide Hunde kleine Schmuser, die auch Sofa und Bett mit ihren Menschen teilen möchten.Fremde Menschen wird, vor allem in der Wohnung, oft erstmal skeptisch und mit bellen begegnet.Draußen läuft ein kennenlernen meist stressfreier ab. Beide Hunde sind lauffreudig kleine Gesellen und suchen ein Zuhause bei Menschen, die verstehen, dass auch kleine Hunde gerne spazieren gehen.

!Grundsätzlich werden sie nicht in ein Zuhause vermittelt, in dem sie an ein Katzenklo gewöhnt werden sollen!

Lässt man die zwei Racker alleine Zuhause, legen sie gerne mal eine gemeinsame Chorprobe ein, wenn man sie zusammen lässt. Ruhiger sind sie meist wenn man sie für die Zeit trennt.

Auto fahren finden sie klasse und sogar Motorrad- und Quadfahren kann diesen zwei furchtlosen Rennfahrern keine Angst einjagen. Artgenossen hingegen schon.

Seit der kleine Buddy von einem Schäferhund ins Gesicht gebissen wurde, finden beide die meisten fremden Hunde erst mal gruselig. Unkontrollierte Zusammenführungen an der Leine können schon mal schief laufen. Ohne Leine wird sich zwar aufgeplustert, aber nach einer Zurechtweisung durch die Bezugsperson bleibt es beim Aufplustern. Mit manchen Hunden wird dann nach einer Weile sogar gespielt.

Alles in allem sind die zwei kleinen Fellnasen etwas unsichere aber zu ihren Bezugspersonen verschmuste und anhängliche kleine Zeitgenossen, die das Chihuahua-Klischee was das gerne auf dem Schoß sitzen angeht prima erfüllen.

Sie suchen ein nicht zu turbulentes Zuhause bei Menschen, die ihnen Zeit geben aufzutauen und denen zwei kleine Fellknäule mehr unter der Bettdecke nichts ausmachen.

Ihre neuen Besitzer sollten in der Lage sein auch bei so kleinen Hunden eine konsequente Führung zu zeigen, denn auf Grund ihrer Unsicherheit brauchen die zwei Menschen auf die sie sich verlassen können und die ihnen das Gefühl vermitteln Stresssituationen souverän für sie lösen zu können.

Sie können gemeinsam in ein neues Zuhause ziehen oder getrennt.

Sie sollen aber nicht bin Einzelhaltung kommen. Der bereits vorhandene Hund sollte über ein ausgeglichenes Wesen verfügen, da die beiden sehr viel durch Knurren und knottern kommunizieren (auch untereinander). Auf ihrer Pflegestelle leben sie derzeit in einem größeren Rudel. Odin kommt mit der Situation mittlerweile ganz gut klar. Buddy allerdings empfindet es nach wie vor als stressig wenn er mit dem restlichen Rudel zusammen sein muss. Ihre Pflegemama hat den beiden deswegen einen Rückzugsort geschaffen, den sie für sich alleine haben, wenn sie Ruhe suchen.Sie findet, dass beide Hunde sich wohler fühlen wenn sie nicht in einem großen Rudel leben.

Buddy und Odin werden nur nach mehrmaligem Kennenlernen und Vorkontrolle mit Schutzvertrag und gegen Schutzgebühr vermittelt .

Aufenthalt: Pflegestelle  56283

Kontakt: Tel. 0162 7796650