Startseite

Herzlich willkommen

auf der Webseite der

Tierhilfe Rhein-Hunsrück e.V.

 

Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern.

Bild_Startseite2

Füttern alleine reicht nicht!


Eine kurze Frage…

Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?


Pflegestellen gesucht

Viele Tierschutzorganisationen, die Tieren helfen arbeiten ausschließlich mit Pflegestellen zusammen. So auch die Tierhilfe Rhein Hunsrück e.V.… In den privaten Pflegestellen werden Hunde untergebracht, die schnell ihr bisheriges Zuhause verlassen müssen, oder aus anderen Gründen auf einmal ohne eine adäquate Unterbringung in einer Notlage sich befinden.

Wir haben im letzten Jahr bereits 39 Hunden und ihren ehemaligen Haltern geholfen und sie bei uns aufgenommen. Einige von ihnen wurden weiter vermittelt, andere warten immer noch auf ihr endgültiges Zuhause. Wir sind ein kleines Team ehrenamtlicher Mitarbeiter und tun was wir können, jedoch unsere Kapazitäten sind begrenzt. In der Tat befinden wir uns  heute in einer brenzligen Lage, da alle unsere Pflegestellen voll besetzt sind, keine weitere Hunde aufnehmen zu können.

In dieser Woche hatten uns zwei weitere Notfälle aus unseren Region und einer aus Rumänien erreicht. Alle sind dringend und bedürfen sofortiger Handlung.. Uns sind jedoch im Moment die Hände gebunden, daher unserer Appell und verzweifelte Suche  nach neuen Pflegestellen. Unsere Pflegestellen nehmen sowohl Fundtiere auf, die oft nur kurzfristig eine Bleibe suchen, bis der Besitzer gefunden ist, aber auch Abgabetiere, die von ihren Besitzern nicht mehr gewollt sind, oder beispielsweise aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr gehalten werden können und auch Tiere, die aus schlechter Haltung befreit wurden. All diese Tiere bekommen in den Pflegestellen einen Platz. Wir pflegen sie gesund; geben ihnen Zeit zur Ruhe zu kommen; bringen ihnen, falls notwendig, etwas bei oder gewöhnen ihnen etwas ab; wir finden heraus ob sie sich z.B. mit Kindern und anderen Tieren vertragen; wir machen zu dünne Tiere dicker und zu dicke dünner; wir erfahren ob sie jagen, kläffen, Briefträger beißen und ob sie das immer tun oder nur weil sie noch nicht gelernt haben dass es auch anders geht; usw . Sprich : wir lassen all unsere Erfahrung und Zuwendung einfließen um einem kranken, getressten, geschundenen und vergessenen Fellbündeln dabei zu helfen wieder zu einem lebensfrohen Vierbeiner und Gefährten und Freund des Menschen werden zu können.

Und ganz wichtig: wir können Ihnen dabei helfen das Tier zu finden das in Ihr „Rudel“ passt ! Denn wie oft muss man leider erleben dass die neuen Besitzer nach wenigen Tagen oder Wochen ihren Vierbeiner wieder zurückbringen weil sie mit ihm nicht zurecht kommen oder schlichtweg überfordert sind. Wie lange Hund auf einer Pflegestelle verweilt kann man im Vorfeld nie genau sagen. Manche Tiere finden bereits nach 1, 2 Woche oder noch schneller ein neues zu Hause, andre brauchen länger.

Falls Sie zu den Tierfreunden gehören die gerne ein Tier retten möchten, melden Sie sich bitte bei uns. Bei Interesse an einer Zusammenarbeit mit uns schicken wir Ihnen dann einen Fragebogen zu, und kommen Sie besuchen um gemeinsam zu besprechen welches Tier auf Ihre Stelle passen würde. Nicht überall passt zum Beispiel ein Angsthund, nicht jeder kann einen Hund aufnehmen der Katzen jagt, oder vielleicht muss ein Pflegetier ja auch mit kleinen Kindern umgehen können. Manche Hunde benötigen aus gesundheitlichen Gründen ebenerdige Wohnungen, Natürlich lassen wir Sie und das Pflegetier nie alleine, sondern unterstützen euch wo wir können und stehen euch mit Rat und Tat zur Seite!

Kontakt:

evamarialibera@tierhilfe-rhein-hunsrueck.de , Tel. 06763-960559

oder

miwu@posteo.de, Tel. 0162 7796650

 

Aktuell brauchen: Asta , Albin, Jacky, King und Spring ganz dringend eine neue Unterbringungsmöglichkeit