Meerschweinchen

Vermittlungsrichtlinien:

  • Da Meerschweinchen Rudeltiere sind, vermitteln wir grundsätzlich nur zu einem oder mehreren bereits vorhandenen Tieren dazu bzw. bei Ersthaltungen mindestens zwei Tiere zusammen. Dabei geben wir der gemischtgeschlechtlichen Haltung (ein Kastrat mit einem oder mehreren Weibchen) den Vorzug. Unserer Erfahrung nach ist diese die artgerechteste und verträglichste Kombination.
  • Es sollte selbstverständlich sein, daß die Tiere im Krankheitsfalle einem Tierarzt vorgestellt werden.
  • Die Tiere sollen artgerecht ernährt werden, d.h. den ganzen Tag Heu zur freien Verfügung haben. Zusätzlich sollten die Tiere täglich Frischfutter in Form von Wiese, frischem Gemüse und in Maßen Obst erhalten. Trockenfutter sollte nur in kleinen Mengen gereicht werden und muss getreidefrei sein.
  • Die Halter haben in regelmäßigen Abständen das Gehege zu reinigen. Wir empfehlen saugfähiges Einstreu in Form von Hobelspänen od. Holzgranulat. Wir vermitteln unsere Tiere nicht in Gehege mit Pelleteinstreu!

Anforderungen an den Käfig/Eigenbau:

  • im Lebensraum des Menschen, wegen der potentiellen allergenen Belastung allerdings nicht im Schlafzimmer oder Kinderzimmer
  • nicht direkt an einer Heizung oder Lärmquelle (Fernseher, Stereoanlage etc.)
  • hell, trocken, zugluftfrei
  • Die Grundlauffläche ist ausreichend groß:
    • Bei zwei Tieren muss mindestens eine Lauffläche von 140 cm vorhanden sein. Alternativ kann eine Fläche von 120 cm x 50 cm mit einem entsprechend geeigneten Dauerfreilaufgehege ergänzt werden.
    • Bei mehreren Tieren muss die Fläche entsprechend angepaßt sein.
    • Bei der Außenhaltung muss ein gut isolierter Bereich vorhanden sein. Ebenso muss das Gehege vor Angriffen durch Fressfeinde/Raubtiere gesichert werden.

Wir möchten jedoch darauf hinweisen, dass die reine Käfighaltung nicht artgerecht ist. Den Tieren sollte zusätzlich entweder täglich Freilauf gewährt werden, oder ein Freilaufgehege o.Ä. als Dauerauslauf angeboten werden.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass:

  • vor der Vermittlung unserer Tiere in ein neues Zuhause immer eine Vorkontrolle erfolgt. Dabei wollen wir sichergehen, dass die Tiere, die teilweise aus schlechten Haltungsbedingungen zu uns kamen, in ihrem neuen Zuhause artgerechte Lebensbedingungen vorfinden. Zudem können wir Ihnen dabei, aufgrund unserer langjährigen Erfahrung, bei Bedarf auch gerne mit Ideen und Rat zur Seite stehen, sowie die Vergesellschaftung der Tiere beobachten.
  • unsere Tiere nur mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr vermittelt werden.

Die Schutzgebühr wird von uns für die Versorgung der Tiere und deren notwendige tierärztliche Versorgung, sowie die Kastrationen der Böcke verwendet.

Sie beträgt bei uns:

  • 30 € für ein Weibchen
  • 40 € für einen Kastraten.

und ist bei Abholung bzw. Übergabe des Tieres in bar und passend zu entrichten.

Sollte ein von uns vermitteltes Tier im neuen Zuhause nicht mehr gehalten werden können, bzw. die Haltung aufgegeben werden, kann es jederzeit (nach Absprache auch mit Partnertier) zu uns zurückgebracht werden. Gleiches gilt für den Fall, das die Haltung beendet werden soll.
Auf keinen Fall darf ein Meerschwein nach dem Tod des Partnertieres bis zu seinem Ende alleine gehalten werden!
Es muß dann entweder ein neues Partnertier dazu geholt werden, oder das verbliebene Tier zu uns zurückgebracht werden.

Beratung ist einer unserer Schwerpunkte, bitte scheuen Sie sich nicht, uns in allen Fragen in Sachen Meerschweinchenhaltung (z.B. Gehegebau, Ernährung, Gesundheit, Pflege etc.) anzusprechen.

Vermittlung:

Wenn Sie sich für eines unserer Meerschweinchen interessieren, wenden Sie sich bitte an die im Beitrag hinterlegte Adresse der Pflegestelle. Diese wird dann baldmöglichst Kontakt zu Ihnen aufnehmen.

Unsere Tiere sind alle in privaten Pflegestellen untergebracht und können nach Absprache dort besichtigt werden.