Archiv der Kategorie: News & Events

Wir sagen der anonymen Spenderin bzw. dem anonymen Spender „Danke!!!“

 

Sehr geehrte Spenderin oder sehr geehrter Spender!

Für Ihre großzügige  Spende bedanken wir uns ganz, ganz herzlich auf diesem Wege bei Ihnen.

Sicherlich haben Sie sich schon gewundert, warum der Dank erst mit solcher Verspätung gesagt wird, aber das hat einen Grund. Wir haben nämlich das Geld für die Neuanschaffung von Gehegen verwendet. Und es hat ein bisschen gedauert, bis diese Gehege geliefert und aufgebaut waren. Aber jetzt ist alles perfekt, die ersten Katzen sind schon eingezogen und fühlen sich darin pudelwohl.

Damit Sie die Gehege auch sehen können, fügen wir zwei Bilder an.

Im Namen der Tiere bedanken wir uns  hiermit in aller Form für Ihre Großzügigkeit. Sie haben nicht nur den Katzen geholfen, sondern auch deren Betreuern die Pflege erleichtert.

Ganz lieben Dank dafür!!!

Ihr Team der Tierhilfe Rhein Hunsrück e.V.

Futterspendebox bei Wasgau in Kirchberg

Der Wasgau-Frischemarkt in Kirchberg unterstützt jetzt auch die  Tierhilfe Rhein Hunsrück e.V.   mit einer Futterspendenbox.

Marktleiter Pascal Stütz platzierte zusammen mit Eva-Maria Libera-Grodzki von  der Tierhilfe Rhein Hunsrück  die Futterspendenbox  im Markt. Die Box wurde von der Firma Wasgau gesponsert und soll  bei der Versorgung der Tiere helfen.  Die Schlüsselübergage an die Tierhilfe fand am 12 Juli im Markt statt. Dir Futterspendebox wird  ab dann regelmäßig geleert.

Wir sind von der Idee begeistert und bedanken uns bei den Wasgau Kunden für ihre Unterstützung. Das gespendete Futter kommt direkt unseren Pfleglingen und Schützlingen zugute.

Baby berichtet über Tayny

Am 26 Mai kam Tayny,der als Fundhund in Kludenbach gefunden wurde in die Pflegestelle zu Yvonne und ihrer Mischlingshündin Baby.Beide haben ihn herzlichst bei sich aufgenommen und schon einen Tag später schrieb Baby in ihrem Tagebuch:

Gestern  bekamen wir zuwachs..ein ganz anderer, wie ich sie sonst kennen lernte. Ganz dünn..er läuft unsicher…und er hört auch nichts…er kennt die Menschen nicht wie ich sie kennen lernte…was mich sehr traurig macht…er streunte durch ein Dorf bis ihn die Tierhilfe sich seiner angenommen hat. Er scheint in seinem bisherigem Leben viel gelitten zu haben…Er lebte in einem Zwinger…und aufgrund seiner Hüfte fällt ihm das hinlegen und aufstehen sehr schwer…ich kenn die Menschen zum Glück anders…und kann nicht verstehen wie man einen Hundekumpel so leben und behandeln kann…ich hoffe das ich ihm,in der Zeit wo er hier ist,zeigen kann das es auch gute Menschen gibt…was es heisst Gassi zu gehen..und einfach nur Hund sein zu dürfen…trauriges wuff..

am 03 Juni schrieb Baby weiter:

Frauchen war mit unserem neuen Mitbewohner der den Namen Tayny bekam ,beim Tierarzt.
Er hat’s ja schwer an der Hüfte..das Knie ist kaputt…seine beiden geschwüre sind Krebs…er wird jetzt Palliativ behandelt.
Aber…er scheint es hier so langsam zu geniessen und die Medis scheinen auch gut anzuschlagen..er ist sogar mal gerannt…also ,er konnte das sonst gar nicht..mein Frauchen und ich machen alles das es ihm gut geht…und er die Zeit die ihm noch bleibt geniessen kann…Wuff

05 Juni 2017

Damit Tayny den Garten uneingeschränkt geniessen kann..zauberten heute unsere Nachbarn einen tollen Zaun mit Törchen..

09 Juni 2017

Tayny und ich brauchen nach der Gassirunde und dem wohlverdienten Abendessen jetzt eine Mütze voll schlaf…so einen ganzen Tag drn Garten bewachen..Katzen auf Bäume scheuchen…GLS Boten verbellen usw kann jaaa Tierisch anstrengend sein…Wuff

20 Juni 2017

Hiho Freunde…unserem Tayny geht es ganz gut..gestern hat er nach ca 3 Wochen das erste mal die Nachbarskatze ausgebellt…Murphy, der dreibeinige Kampfkater stand einen halben Meter vom Zaun entfernt und schaute Tayny in typischer Kampfkaterangriffshaltung an…Tayny beantwortete das mit heiseren aber dennoch lautem Bellen…also ich traue mir das bei Murphy nicht zu tun…
Tayny frisst nun auch viel besser…jetzt kann ich zwar nicht mehr aus seinem Napf klauen..aber Frauchen sagt das ich eh nen bisschen pummelig geworden sei und es nicht schadet …was die Menschen nur immer haben…tztz..derzeit ist es sehr warm..Tayny und ich betreiben viel Siesta…ist eben ein richtiges Hundewetter…Wuff

28 Juni 2017

Frauchen war heute mit Tayny beim Tierarzt…er brauchte neue Medis und wurde noch mal durchgecheckt. Es geht ihm recht gut..und er geniesst die Zeit bei uns sichtlich..jetzt liegt er an seinem lieblingsplatz..mittlerweile frisst er so gut das ich mal so gar nichts mehr klauen kann…und denn bekommt er ja auch noch diverse Leckereien damit er die Medis besser nimmt…aber es sei ihm gegönnt..ist ja schliesslich mein Kollege..bei Fussel ,unserem Kater sähe das schon anders aus….Katzen verhungern ja 24 stunden am Tag…wuff

 

04 Juli 2017

Heute war mein Frauchen mit Tayny noch einmal beim Tierarzt. Es mussten die Nierenwerte getestet werden. Zum Glück ist alles soweit okay..ich war derweil Zuhause…denn ich hasse Autofahren..und einen Tierarzt muss ich auch nicht unbedingt haben…wuff

Heute war mein Frauchen mit Tayny noch einmal beim Tierarzt. Es mussten die Nierenwerte getestet werden. Zum Glück ist alles soweit okay..ich war derweil Zuhause…denn ich hasse Autofahren..und einen Tierarzt muss ich auch nicht unbedingt haben…wuff

Posted by Baby's Welt on Dienstag, 4. Juli 2017

Mit freundlicher Genehmigung von :https://www.facebook.com/Babys-Welt-1548235862132015/

 

 

Fundhunde

 

Dillendorf-Liederbach  17.05.2017

Die Hündin war fremd im Ort und dennoch verharrte sie hartnäckig an einer Strassenkreuzung und wartete…..Sie war leider nicht gechipt und wir haben bis heute  trotz intensiver Nachforschungen keinen Hinweis auf ihre Herkunft bekommen. Mira lebt zur Zeit auf einer unseren Pflegestellen.

 Kludenbach 26.05.2017

Der Mischlingsrüde wurde von der Polizei sichergestellt und uns übergeben. Er war in einem sehr schlechten gesundheitlichen Zustand, unterernährt, dehydriert, müde und schwach.

Die tierärztliche Untersuchung ergab, dass er herzkrank ist. Die zwei große Geschwülste an seinem Körper sind leider keine Fettgeschwülste.  Zusätzlich dazu ist er noch taub. Aufgrund neurologischer Störung dreht er immer wieder Kreise….  Mittlerweile öffnet er sich seiner Pflegerin gegenüber, wirkt zufrieden und manchmal sogar fröhlich ( wenn es Gassi geht) Tayny bekommt Herzmedikamente und Schmerzmittel. Tayny lebt zur Zeit auf einer unseren Pflegestellen.

 

Kastellaun 29.05.17

Die kleine Ina irrte fast 3 Tage lang in Kastellaun bevor wir  sie dem Halter übergeben  konnten. Wir waren mit ihr beim Tierarzt.Ina ist gechipt, leider nicht bei Tasso registriert.

 

Simmern 17.06.2017

Die kleine Luna ist kurz nach dem sie bei ihrer neuen Familie ankam, einfach ausgebüchst. Eine freundliche Autofahrerin nahm sie mit auf die Polizeiwache, danach kam sie zu uns… Ihre Familie suchte die Ausbrecherin und konnte schon einige Stunden später sichtlich erleichtert und glücklich sie heim mitnehmen.

 

Gösenroth 18.06.2017

Der Malinois Rüde Chip lief in den Nachmittagsstunden im Ort herum, und niemand scheinte ihn zu kennen. So kamen wider wir ins Spiel.. Nach intensiver  und erfolgloser Suche unserseits, denn Chip wurde leider  trotz Microchip nicht bei Tasso registriert,  bekamen wir abends die gute Nachricht, dass Chip und sein Herrchen wieder zusammen sind.

Kastellaun 13.07.2017

Eine Retriever Hündin in Begleitung vom Wolfspitz Rüden liefen orientierungslos,  kommend aus dem Kastellauner Wald auf dem Teerweg in der Nähe von Möbel Preiss Richtung Hunsrückhöhenstrasse. Aufmerksame Autofahrerin konnte beide ins Auto locken und sicherstellen… Nach einem kurzen Zwischenstopp und intensiven Recherchen gelang es die Halter zu ermitteln. Beide sind noch am selben Nachmittag abgeholt worden.

 Dillendorf-Liederbach 26.07.2017

In den späten Abendstunden lief der kleine Yorki durch die Strassen in der Siedlung. Er liess sich problemlos einfangen, war ein wenig unsicher und verängstigt.  Er war einfach „nur“ ausgebüchst und fand alleine nicht mehr heim.  Am selben Abend holte man ihn noch ab. Schon wieder ein Einsatz, der nicht sein müsste, denn er war gechipt und nicht in Deutschland registriert… Eine Hundemarke mit Tel.Nr. hätte ihm den Stress und uns die Zeit, Fahrerei  und Suche ersparrt.

 

 

 

 

Artgerecht ist nur die Freiheit

Artgerecht ist nur die Freiheit:

unter diesem Motto fanden gestern und am Freitag vor dem Zirkusgelände in Simmern Mahnwachen statt.

Wildtiere in enge Käfige zu sperren, ihren Willen zu brechen, damit sie unsinnige „Kunststückchen“ machen, sie vorzuführen, sie ständig zu verladen, über lange Strecken zu transportieren und und und – Zirkus mit Wildtieren ist Tierquälerei und gehört, wie in diversen anderen Ländern bereits geschehen, auch in Deutschland endlich verboten!

Dieser Meinung vertrat eine Gruppe junger Tierschutzaktivisten, die in der sengenden Sonne studnenlag vor dem Zirkusgelände ausharrten um ein Zeichen zu setzen.

Diese Aktion fand einen positiven Einklang bei vorbeifahrenden Autofahrern, die mit Huppen und Winken ihre Sympathie verkundet hatten… Ein Motoradfahrer spendierte allen Anwesenden Eis…

Einige potentielle Zirkus Besucher haben die Protiesterende zur Umkehr gebracht.

SPENDEN FÜR DIANA

 

Diana kam zu uns vor ca. 2 Jahren zusammen mit 4 weiteren Chihuhahua. Es waren 3 Mädels : Mimi, Daisy und Diana und 2 Buben: Simba und  Rico. Diana war die älteste von allen, ihr Alter schätzte man  damals auf  ca. 10 -11 Jahre.  Sie litt schon damals an einer Herzschwäche.

Nun ist erneut mit ihrer Gesundheit nicht so gut gewesen… Sie wurde  mehrmals im Jahr läufig, aufgrud dieser Tatsache hatte sich bei ihr ein Hämometra gebildet…. Die Prognose war : entweder eine OP oder sie verstirbt daran…

Diana wurde dann am letzten Dienstag operiert. Die Eierstöcke waren voller Zysten, die Gebärmutter war agegriffen und voller Blut.  Es wurde alles entfernt. Die Patientin erholt sich langsam nach den Strapatzen.

Die Operations- und Behandlungskosten sind eine grosse finanzielle Belastung ,die die Pflegefamilie nicht alleine stemmen kann.

Sie sind auf unsere Hilfe angewiesen.

Die kleine tapfere Diana, aufgrund ihrer Herzkrankheit und des Alters musste besonders schonendes Narkoseverfahren bekommen, dass sehr kostspielig ist. Alle miteinander sind wir frohes Mutes und   lassen die Köpfe nicht hängen. Wir hoffen  auf viele  Unterstützer  und viele Spenden damit die Tierarztrechnung bezahlt werden kann.

UNSER SPENDENKONTO

Konto-Nr. 12172813
BLZ 56051790
IBAN: DE27560517900012172813
BIC: MALADE51SIM (Simmern, Hunsrück)
KSK Rhein-Hunsrück
Verwendungszweck: DIANA

(Spenden sind steuerlich abzugsfähig. Bitte geben Sie im Verwendungszweck auch Ihre vollständige Adresse an, damit wir Ihnen eine Spendenbescheinigung zukommen lassen können.)

Hilflos bis eine schützend helfende Hand ihn fand

Über den Fundhund Tayny haben wir bereits berichtet. Ein Schäferhundmischling schwerst krank seit längerer Zeit, irrte hilfesuchend und schutzlos bis er zu uns kam. Wir haben ihn bei verschiedenen Tierärzten vorgestellt und wissen jetzt, dass wir ihm nicht mehr viel helfen können… Wir sind jedoch der Meinung, dass jede Hundeseele wert ist, Geduld, Zeit, Liebe und Wertschätzung, entgegengebracht zu kriegen und wollen ihm ein würdevolles, artgerechtes Leben ohne Schmerzen und Leiden noch ermöglichen. So kam Tayny zu Yvonne, die sich seiner annahm…. Sie hatte für ihn ihr kleines Stückchen Vorgarten notdürftig mit Europaletten „umzäunt“ damit er sich nach Lust und Laune bewegen konnte. Einige Tage später haben ihre Nachbarn eine tolle Überraschung für sie und Tayny vorbereitet. So fanden sich einige Zaunelemente und eine Pforte, die dann gemeinsam aufgestellt wurden. Für diese beispiellose nachbarschaftliche Hilfe wollen wir uns bei JANA FISCHER, PASCAL SCHÖN und ERIC SCHWERDLING bedanken. Danke YVONNE DAHLKE dass Tayny bei Dir Liebe, Geborgenheit, Verständniss und eine fantastische Betreuung bekommt.

Mehr über Tayny : http://tierhilfe-rhein-hunsrueck.de/kategorie/patentiere

Derzeit warten viele tolle Meerschweinchenkastrate auf ein neues Zuhause

 

Alle Meerschweinchenkastrate finden Sie auf dieser Seite: http://tierhilfe-rhein-hunsrueck.de/tiere/meerschweinchen/meerschweinchen-maennlich