Startseite

Herzlich willkommen

auf der Website der

Tierhilfe Rhein-Hunsrück e.V.

 

Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern.

Bild_Startseite2

Füttern alleine reicht nicht!


online-einkaufen-tierschutzverein-unterstuetzen-gross

 


Mischa und Rita bekamen die Chance eine Hundehölle zu verlassen. Es wurde in Zusammenarbeit mit unseren  polnischen Tierfreunden dafür gesorgt, dass beide am 21 Mai in die Hundepension Zwierzyniec umgezogen sind. Beide Hunde waren sehr schüchtern und sehr, sehr vorsichtig, ihre Ängstlichkeit hatte sich hauptsächlich gegen Männern gerichtet. In der Hundepension bekommen sie die Möglichkeit ein normales, artgerechtes Hundeleben zu führen, das Vertrauen in Menschen aufzubauen und endlich Freigänge, Gassi, regelmäßig gutes Futter, tierärztliche Versorgung. Nach der Sozialisation werden wir für beide eigene Körbchen in neuen Familien zu suchen.

Wir brauchen finanzielle Unterstützung. Die monatlichen Unterbringungskosten belaufen sich auf ca. 260 Euro plus Futterkosten für beide Hündinnen.

Die tierärztliche Versorgung beider übernimmt der Tierschutzverein Przyjaciele Czterech Lap. (Freunde von Vierpfötchen)

SPENDENKONTEN

Tierhilfe Rhein Hunsrück e.V.
IBAN: DE27560517900012172813
BIC: MALADE51SIM (Simmern, Hunsrück)

Verwendung: Mischa und Rita

(Spenden sind steuerlich abzugsfähig. Bitte geben Sie im Verwendungszweck Ihre vollständige Adresse an, damit wir Ihnen eine Spendenbescheinigung zukommen lassen können.)

oder direkt :

Fundacja Przyjaciele Czterech Lap

BIC: BPKOPLPW
IBAN:PL40 1440 1286 0000 0000 1637 3273
Verwendung : Misza i Rita

Update 27.05.16
Nach einer Woche in der Hundepension Zwierzyniec (übersetzt Wildpark) in der Nähe von Gorzow Wlkp. Beide wurden sehr freundlich von dort lebenden Hunden begrüßt und in die bestehende Gruppe integriert und aufgenommen.

Eine Woche unter freundlichen und ausgeglichenen Menschen und Hunden, ein Freigang nach Lust und Laune bewirkten, einige positive Verhaltensveränderungen. Sowohl Rita als auch Mischa fassen Vertrauen und gewinnen langsam an Lebensfreude. Sie halten sich sehr gerne in der Wohnküche des Hauses auf und genießen sichtlich die Menschennähe (vorerst nur weibliche).

Update 01.06.16
Nun wird es langsam auch das Eis im Umgang mit Männern gebrochen. Es ist faszinierend, dass bereits nach zwei Wochen beide soweit waren und fingen wie alle anderen Mitbewohner mit dem Mann zu schmusen…

13235388_1749576835287959_4938044002539372402_o